Finanzierung & Versicherungen

Alles zur Finanzierung der Pflege, zu Sozialleistungen und privaten Zusatz­versicherungen

In Deutschland ist die Pflegeversicherung für jede krankenversicherte Person Pflicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese privat oder gesetzlich über die Krankenkassen versichert ist. Ein bestimmter Prozentsatz des Einkommens wird dafür monatlich von den Erwerbstätigen abgeführt.

Mit dem Geld werden die Pflegeleistungen finanziert, die Pflegebedürftige brauchen, um ihre Pflege – oder zumindest Teile der Pflege – zu finanzieren. 

Die gesetzlichen Pflegeleistungen reichen oft nicht aus

Je nach Pflegegrad und Pflegeaufwand reichen in vielen Fällen die Kassenleistungen nicht aus. Insbesondere bei der stationären Unterbringung in Pflege- beziehungsweise Altenheimen reicht der erstattungsfähige Teil der Aufwendungen oft bei weitem nicht an die Gesamtkosten heran. Für den Eigenanteil muss neben der eigenen Rente oft die Familie finanziell helfen. Alleinstehende Menschen müssen oft zusätzlich staatliche Sozialhilfe in Anspruch nehmen.

Münzen in Hand einer älteren Person
Damit Sie sich einigermaßen zurecht finden in einem Dschungel von unterschiedlichsten Leistungen, haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt. Außerdem erfahren Sie hier in kompakter Form, was Sie über die wichtigsten privaten Zusatzversicherungen für Pflege wissen sollten. Denn: Wir werden immer älter und die Pflegewahrscheinlichkeit nimmt zu. Für manche ist die Zusatzversicherung vielleicht eine lohnenswerte Absicherung.

Pflege finanzieren

Neben den Leistungen der Pflegekassen gibt es finanzielle Hilfen der Sozialämter und zahlreiche Möglichkeiten, mit Vorsorge und Förderung Teile der Pflege zu finanzieren. Und viele Eigenleistungen lassen sich steuerlich absetzen.

Lächelndes Seniorenpaar

1.    Pflege

1.1. Pflegebedürftigkeit

1.1.1.  Feststellung der Pflegebedürftigkeit – Die Pflegebegutachtung
1.1.2.  Pflegebedürftigkeit bei Kindern – Die Pflegebegutachtung

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Ihre kostenlose Pflegebox

Wir haben uns entschieden, Ihnen in Kooperation mit der Gutersohn-Apotheke eine sogenannte „Pflegebox“ ganz einfach zugänglich zu machen – in Apotheken-Qualität. Darin enthalten sind zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel im Wert von 40 Euro (während der Pandemie sogar 60 Euro), die Menschen ab Pflegegrad 1 monatlich zustehen. Alles, was Sie tun müssen, ist, den Antrag auszufüllen und an uns zu senden. Wir kümmern uns um die Abwicklung. Die Pflegekassen genehmigen die Box mit den Verbrauchshilfsmitteln für mindestens ein Jahr. Der Inhalt kann ganz einfach monatlich angepasst werden.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.