Vollmachten für pflegende Personen

Einfache Vollmachten dienen dazu, jemandem eine bestimmte Aufgabe zu übertragen. Es ist sinnvoll, eine Vollmacht schriftlich zu erstellen. Damit lässt sich beweisen, dass die bevollmächtigte Person tatsächlich diese Aufgabe für jemand anderen übernehmen soll. Grundsätzlich kann jeder eine Vollmacht erstellen und es muss keine bestimmte Form eingehalten werden. Die übertragene Aufgabe sollte ebenso auf einer Vollmacht angegeben werden wie das Datum, eine Unterschrift und die Gültigkeit der Vollmacht. 

Betreuungsverfügung erstellen

Nehmen Sie sich Zeit, um Demenz zu begreifen

Natürlich benötigen Sie keine Vollmacht, wenn Sie für einen anderen Menschen einkaufen gehen. Aber wenn Sie beispielsweise Kartenzahlungen mit einer fremden Kreditkarte vornehmen, kann es sinnvoll sein, mit einer Vollmacht nachzuweisen, dass Sie bevollmächtigt sind. Es kann sein, dass Sie jemanden bei Bankgeschäften vertreten sollen. Dann sollten Sie bei der Bank nachfragen, ob es dort eine spezielle Vollmacht gibt, die Sie vorlegen müssen. Sie sind auch nötig, wenn Sie beispielsweise Briefwahlunterlagen für eine andere Person entgegennehmen oder wenn Sie im Auftrag ein Paket aus einer Postfiliale abholen. 

Alle Themen aus dieser Rubrik

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.