Stationäre Pflege – Das Pflegeheim

Pflegeheime / Altenheime: die vollstationäre Pflege

Viele pflegebedürftige Menschen in Deutschland leben in Einrichtungen der Langzeitpflege, also in Alten- und Pflegeheimen. Dort werden Menschen umfassend versorgt. Die Pflegeeinrichtung ersetzt das häusliche Umfeld und die Menschen werden entsprechend ihres Bedarfs und Pflegegrads 24 Stunden am Tag versorgt. Pflegeheime unterscheiden sich in ihrer Größe, in ihrer Ausstattung und durch verschiedene Zusatzangebote. Bei einem Umzug in die vollstationären Einrichtungen können manchmal eigene Möbel mitgenommen werden, manchmal sind die Räume bereits möbliert.

Häufig gibt es Ein- und Zweibettzimmer. Dadurch unterscheiden sich Einrichtungen der Langzeitpflege auch in den Kosten. Normalerweise wird die notwendige Pflege über die Pflegekasse abgegolten. Zusätzlich müssen die Bewohner und Bewohnerinnen aber Miete bezahlen sowie Kosten für Essen und eventuelle Beschäftigungsangebote oder Ausflüge. Auch anfallende Nebenkosten müssen durch die Mieter getragen werden – wie in jedem normalen Mietverhältnis.

Hoher Eigenanteil – Große Preisunterschiede

Pflegeheim Bewohner

Je nach Ausstattung können hier große Preisunterschiede auftreten. Deshalb ist ein Vergleich verschiedener Heime sinnvoll. Mittlerweile muss der Eigenanteil für pflegebedingte Aufwendungen in jeder Einrichtung gleich sein. Allerdings gibt es hier gerade nach Bundesländern große Unterschiede. Das liegt daran, dass die Pflegekassen diesen Erstattungsbetrag mit den Altenheimen beziehungsweise den Pflegeheimen einzeln aushandeln. 

Nach Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft zahlen Betroffene für die Unterbringung in einem Pflegeheim knapp 1.900 Euro im Bundesdurchschnitt.

Tipp Icon

Info: Kostensenkung bei Abwesenheit

Auch Heimbewohner fahren hin und wieder in den Urlaub oder besuchen Verwandte in einer anderen Stadt. Dabei gilt: Bei längerer Abwesenheit müssen Sie nicht das volle Heimentgelt entrichten. Ab dem vierten Abwesenheitstag werden die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Pflege bis zur Wiederkehr des Bewohners um mindestens 25 Prozent gesenkt. Lesen Sie mehr dazu hier.

Bei der Suche nach dem richtigen Alten- oder Pflegeheim sollte man aber keineswegs nur das Heimentgelt im Auge haben: Das Heim ist letztlich die Wohnstätte des pflegebedürftigen Menschen, weshalb es auch wichtig ist, sich dort wohl zu fühlen und ein gutes Verhältnis zu den Pflegefachkräften zu haben.

Tipp Icon

Tipp:

Falls die Unterbringung in einer Langzeitpflegeeinrichtung in Betracht gezogen wird, sollten Sie sich umfassend informieren. Welche Leistungen werden angeboten? Wie weit ist die Einrichtung von Bezugspersonen oder dem früheren Lebensumfeld der pflegebedürftigen Person entfernt? Welche Zusatzleistungen sind wichtig beziehungsweise verzichtbar? Besichtigen Sie verschiedene Einrichtungen und lassen Sie sich vor Ort beraten.

Damit Sie wissen, was zu beachten ist bei der Suche nach einem Pflegeheim, haben wir Ihnen eine Checkliste erstellt. Lesen Sie außerdem unser Experteninterview zum Thema „Kosten und Finanzierung eines Heimplatzes“.

Alle Themen dieser Rubrik

Digitale Beratung

Ihre digitale Beratung

Robin liefert Ihnen die passenden Informationen zu ihrer individuellen Pflegesituation: Infos, Pflege- und Wohnangebote – mit wenigen Klicks zum Ziel.

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohn­angebote

Sie suchen passende Pflege­dienstleister in Ihrer Nähe? Oder altersgerechte Wohn­immobilien? Hier werden sie fündig und können die Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.