Service-Wohnen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zu den Leistungen im Rahmen des Service-Wohnens gehören eine barrierefreie Wohnung, Notrufsysteme, Beratungs- und Betreuungsangebote sowie verschiedene Unterstützungs­möglichkeiten für den Alltag.
  • Im Einzelnen kann das betreute Wohnen sehr unterschiedlich gestaltet sein. Interessenten für eine altersgerechte Wohnung im Bereich Service-Wohnen sollten daher mehrere Angebote überprüfen.
  • Betreutes Wohnen im Alter ermöglicht einen selbstbestimmten Alltag in einer privaten Wohnung. Auch professionelle Pflege ist bei dieser Wohnform möglich.

Was ist Service-Wohnen?

Service-Wohnen ist für Senioren eine optimale Möglichkeit, ihre Wohnform an die Bedürfnisse des höheren Lebensalters anzupassen. Entsprechende Angebote kombinieren eine altersgerechte Wohnung mit verschiedenen Leistungen, die für Komfort und Unabhängigkeit im Alter sorgen. Auch eine später erforderliche professionelle Pflege lässt sich in der Regel in das Service-Wohnen integrieren.

Der Begriff Service-Wohnen beschreibt verschiedene Wohnformen für Senioren, die sich möglichst lange ihre Unabhängigkeit und die Privatsphäre des eigenen Haushalts erhalten möchten. Bekannt sind entsprechende Konzepte auch unter den Bezeichnungen „betreutes Wohnen“ oder „Wohnen Plus“. Gesetzlich sind diese Begriffe allerdings nicht geschützt, sodass Anbieter ihre Wohn- und Service-Angebote sehr unterschiedlich gestalten können.

service wohnen

Basisvoraussetzung für das betreute Wohnen im höheren Lebensalter ist eine altersgerechte Wohnung. In vielen Wohnanlagen gibt es außerdem Gemeinschaftsanlagen sowie Angebote in den Bereichen Kultur-, Sport- und Freizeitaktivitäten. Hinzu kommt ein Leistungsangebot, das auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmt ist und aus einer Kombination aus Grund- und Wahlleistungen besteht.

Die Nachfrage nach Service-Wohnungen ist groß. Leider gibt es jedoch längst nicht genug Angebote, um sie zu decken. Lesen Sie dazu unser Experten-Interview „Der Markt für Service-Wohnen“.

Tipp: Service-Wohnen – mit und ohne Zertifikat
Betreutes Wohnen im Alter bietet zum Teil sehr unterschiedliche Leistungen und Standards. Eine Zertifizierung wird durch den Gesetzgeber dafür bisher nicht gefordert. Wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie in Ihrem Alltag qualitativ hochwertige Unterstützung erhalten, haben Sie jedoch die Möglichkeit, eine zertifizierte Einrichtung zu wählen. Der TÜV Rheinland und das Prüfunternehmen DIN CERTCO prüfen Einrichtungen des betreuten Wohnens nach den einheitlichen Vorgaben der Norm DIN 77800. Überprüft werden das Wohnangebot inklusive des Wohnumfelds sowie die Qualität der Informations- und Leistungsangebote.

Für wen eignet sich Service-Wohnen?

Konzepte des betreuten Wohnens richten sich vornehmlich an Senioren, die ihren Alltag gut bewältigen, sich jedoch durch das neue Wohnumfeld auf mögliche Anforderungen des höheren Lebensalters vorbereiten wollen. Wichtig ist daher, dass die Leistungsangebote der Einrichtung bedarfsgerecht erweitert werden können.

Gesunde, aktive Senioren kommen mit den Grundleistungen der Häuser aus, zu denen die altersgerechte Wohnung, ein Hausmeister-Service für die öffentlichen Bereiche der Wohnanlage, ein fester Ansprechpartner für weiterführende Informationen und Beratungen sowie ein Notrufsystem gehört, das optional freigeschaltet werden kann. Sehr wahrscheinlich werden sich viele von ihnen auch über neue Bekanntschaften und vorhandene Freizeitangebote freuen.

Wenn sich gesundheitliche Einschränkungen stärker als bisher bemerkbar machen, gewinnen die Wahlleistungen an Bedeutung. Dabei kann es sich um alltägliche Hilfeleistungen wie Reinigungs-, Wasch- und Bügelservice, eine Haushaltshilfe in der eigenen Wohnung, Catering/Essen auf Rädern, aber auch um Leistungen im Bereich der Pflege handeln.

Welche Konzepte gibt es für das Service-Wohnen im Alter?

Für das Wohnen der Senioren in einer privaten Wohnung gibt es verschiedene Konzepte:

  • Private Anbieter bieten altersgerecht ausgestattete Wohnungen in „normalen“ Wohnhäusern oder in Seniorenwohnanlagen an, die zusätzlich mit Gemeinschaftsbereichen ausgestattet sind. Beratungs- und Unterstützungsleistungen erbringt ein Betreuungsträger, der mit dem Anbieter der Wohnungen kooperiert. Entsprechende Angebote gibt es sowohl für Mieter als auch für Senioren, die ihren Alterswohnsitz kaufen möchten. Falls zu einem späteren Zeitpunkt Pflege nötig ist, wird sie durch einen ambulanten Pflegedienst geleistet.
  • Seniorenresidenzen ermöglichen ebenfalls unabhängiges, selbstbestimmtes Wohnen, jedoch sind ihnen außerdem spezialisierte Pflegeeinrichtungen angeschlossen.
  • Senioren-WGs werden privat gegründet. Die gewünschten Dienstleistungen und gegebenenfalls auch Pflege werden nach Bedarf organisiert. Daneben gibt es auch Senioren-WGs in öffentlicher oder privater Trägerschaft, bei denen von Anfang die erforderliche Pflege verfügbar ist.

Tipp: Service-Wohnen und Pflege
Bei der Wahl der Einrichtung für das Service-Wohnen sollten Sie möglichst langfristig planen – hier sollte auch eine Rolle spielen, in welchem Umfang professionelle Pflege möglich ist, falls sie zu einem späteren Zeitpunkt nötig wird. Im Ernstfall hilft Ihnen ein Anbieter mit Pflegekompetenz dabei, Ihre Unabhängigkeit auch bei starken gesundheitlichen Einschränkungen und Pflegebedürftigkeit so weit wie irgend möglich zu bewahren.

Service-Wohnen im Alter – Kosten und Verträge

Die Kosten der Angebote werden von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Hierzu gehören insbesondere:

  • Die Ausstattung der Wohnung/der Anlage und der daraus resultierende Miet- oder Kaufpreis. Hier fließen auch die ortsüblichen Miet- und Kaufpreise für Immobilien ein.
  • Die Lage der Einrichtung für das Service-Wohnen: So kostet diese Wohnform in größeren Städten in der Regel mehr als auf dem Land. Trotzdem sollte hier nicht allein der Preis den Ausschlag geben, sondern die gewünschte Infrastruktur (Verkehrsanbindung, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit und Kultur, medizinische Versorgung, Verfügbarkeit von professioneller Pflege) in die Entscheidung einbezogen werden.
  • Der Umfang und die Kosten der Grundleistungen, die auch bezahlt werden müssen, wenn sie nicht in Anspruch genommen werden.
  • Der Umfang und die Kosten für Wahlleistungen.
  • Gegebenenfalls Kosten für die Pflege.
Für das Service-Wohnen im Alter werden ein Miet- oder Kaufvertrag, ein Service-Vertrag über die Grundleistungen des Hauses sowie separate Verträge über die gebuchten Wahlleistungen abgeschlossen. Auch für die Pflege ist ein gesonderter Vertrag mit einem Pflegedienst oder einer Pflegeeinrichtung erforderlich. Wichtig ist, dass in den Verträgen alle Leistungen und Kosten in detaillierter Weise aufgeschlüsselt werden. Nicht empfehlenswert sind befristete Mietverträge oder Pauschalangebote, in denen keine Trennung von Wohn- und Leistungsangeboten vorgesehen ist.

Tipp: Service-Wohnen – mieten oder kaufen?
Ob Sie Ihren Alterswohnsitz mieten oder kaufen, ist eine Frage Ihrer persönlichen Präferenzen und natürlich auch des Budgets, das Ihnen zur Verfügung steht. In der Praxis ist ein Mietverhältnis allerdings oft die bessere Lösung, da Sie an das Objekt dann nicht dauerhaft gebunden sind.

Service-Wohnen im Alter – sind dafür Sozialleistungen möglich?

Zwar müssen die Kosten für Service-Wohnen im Alter vom Grundsatz her selbst getragen werden. Senioren können dafür gegebenenfalls jedoch auch verschiedene Sozialleistungen in Anspruch nehmen. Hierzu gehören, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind, insbesondere Wohngeld sowie die Grundsicherung im Alter. Bei Pflegebedürftigkeit und Vorliegen eines Pflegegrades greifen die Leistungen der Pflegeversicherung.

Tipp: Nutzen Sie unser Plattform für Pflege- und Wohnangebote.
Falls Sie sich für Angebote im Bereich Service-Wohnen interessieren, empfehlen wir Ihnen unseren großen Bereich mit Pflege- und Wohnangeboten: Sie müssen lediglich Ihre Postleitzahl eingeben sowie ein Häkchen bei „Service-Wohnen“ und/oder bei „Betreutes Wohnen“ setzen und schon finden Sie entsprechende Angebote in Ihrer Region (falls vorhanden). Als Anbieter können Sie das Portal dazu nutzen, Ihr Wohnangebot zu inserieren – mehr Informationen finden Sie hier. Zu den Service-Wohnen-Angeboten in Ihrer Region können Sie übrigens auch über unsere digitale Beratung gelangen.

Alle Themen aus dieser Rubrik

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.