Silbernetz: Gesprächs-Hotline für Senioren

Seit 2018 können vereinsamte Seniorinnen und Senioren Gesprächspartner finden, ohne das Haus oder die Wohnung verlassen zu müssen. Sie wählen lediglich eine Nummer und schon haben Sie jemanden, mit dem sie entspannt plaudern können. Die Rede ist von der kostenfreien Silbernetz-Hotline (0800 4 70 80 90), die täglich von 8 bis 22 Uhr geschaltet ist. Es handelt sich dabei um ein in Deutschland einzigartiges telefonisches Gesprächsangebot für ältere Menschen.

Gegründet wurde der gemeinnützige Verein Silbernetz bereits 2015, um in Anlehnung an die Silver Line in Großbritannien einen speziellen Service für die ältere Generation aufzubauen. Was dieser Service konkret umfasst und warum er vielen zurückgezogen lebenden Seniorinnen und Senioren sehr zu empfehlen ist, erfahren wir von der Gründerin Elke Schilling. 

Frau Schilling, was bietet Silbernetz?

Silbernetz bietet eine Hotline für Seniorinnen und Senioren, die sich einsam fühlen. Diese können anrufen, um einfach mal mit jemandem zu sprechen – egal, über welches Thema. Darüber hinaus vermitteln wir unsere sogenannten Silbernetz-Freundinnen und -Freunde; das sind Ehrenamtliche, die einmal in der Woche bei ihrem alten Menschen anrufen für ein persönliches Gespräch. Und was dabei ganz wichtig ist: Sie geben den Seniorinnen und Senioren auch Informationen zu den für sie interessanten Angeboten in ihrer Nähe, beispielsweise aus den Bereichen Freizeit oder Pflege. Zu unserem Service gehört nämlich auch, Informationen zu den Angeboten vor Ort zu recherchieren und diese an die Anruferinnen und Anrufer weiterzugeben – über unsere Hotline oder über die Silbernetzfreundinnen und -freunde. Immerhin wissen laut einer Studie 30 bis 40 Prozent der älteren Menschen nicht, was es in ihrer Umgebung an Angeboten für sie gibt.  

Elke Schilling

Gründerin des gemmeinnützigen Vereins Silbernetz

Können die Anruferinnen und Anrufer auch Rat und Tipps zu Pflegethemen erhalten?

Nein. Wir beraten grundsätzlich nicht. Auch nicht zu Pflegethemen. Für die Pflegeberatung gibt es andere, die wesentlich kompetenter als wir sind. Wir geben aber die Adress- und Kontaktdaten von Pflegestützpunkten und sonstigen professionellen Beratungsstellen weiter. 

Bietet Silbernetz auch seelsorgerische Gespräche an?

Die Anruferinnen und Anrufer können natürlich auch über ihre Ängste, Sorgen und Trauer erzählen, wenn sie es möchten. Die Silbernetz-Hotline ist jedoch keine Konkurrenz zur TelefonSeelsorge! Die TelefonSeelsorge wurde vor 60 Jahren als telefonische Anlaufstelle für Menschen mit Suizidgedanken gegründet. Dementsprechend erhalten die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine spezielle Ausbildung, die auch psychotherapeutische Aspekte umfasst. So umfassend ist die Ausbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht. Silbernetz ist als einfaches Gesprächsangebot zu verstehen – und ist damit weitaus niedrigschwelliger. Das Angebot richtet sich an ältere Menschen, denen etwas fehlt, was ganz wichtig für das seelische Wohlbefinden ist: sich als Mitglied einer Gemeinschaft zu fühlen und Gesprächspartner zu haben.  

Manche Seniorinnen und Senioren haben vielleicht Redebedarf, aber kein konkretes Gesprächsthema für den Anruf. Sollen sie sich trotzdem herzlich eingeladen fühlen, anzurufen?

Aber ja! Wenn der Anrufer oder die Anruferin nicht so recht weiß, worüber man sich unterhalten könnte, dann bringen wir das Gespräch ins Rollen, indem wir Fragen stellen. Wir fragen beispielswiese, was der- oder diejenige für schöne Erlebnisse in der Vergangenheit gehabt hat. Was sie oder er früher gemacht hat. Sie würden sich wundern, wie viele Gesprächsthemen sich während eines Anrufs ergeben können – auch wenn sich wegen der Einsamkeit momentan nicht viel tut im Leben der Anruferin oder des Anrufers. Schließlich haben die älteren Menschen ja ein langes und erfahrungsreiches Leben hinter sich. Da findet sich immer etwas, worüber man sich nett und angenehm unterhalten kann. Niemand braucht Hemmungen haben, bei uns anzurufen!

Gibt es typische Themen, über welche die Anruferinnen und Anrufer gern sprechen?

Es ist die ganze Buntheit oder auch die ganze Eintönigkeit des Lebens eines einsamen Menschen, über die sich die Gespräche drehen. Manchmal geht es um die Lebensgeschichte und alte Geschichten aus der Vergangenheit, ein anderes Mal ist es die Beziehung zu den Kindern, die zu wünschen übrig lässt, und wieder ein anderes Mal sind Erkrankungen das Gesprächsthema. Auch fragen die Anruferinnen und Anrufer häufig, wo und wie man in bestimmten Situationen Hilfe bekommt. Oder man unterhält sich über alltägliche Dinge, etwa über den Kauf eines neuen Kühlschranks. 

Wie lange dauert ein Gespräch im Schnitt?

Die Gesprächsdauer variiert sehr stark. Manche Menschen rufen uns täglich dreimal für jeweils fünf Minuten an. Andere möchten sehr lange am Stück sprechen. Wir begrenzen die Gesprächszeit pro Anruf auf ca. 30 Minuten, denn wir möchten möglichst vielen Menschen die Chance geben, mit uns zu sprechen. Immerhin rufen täglich zwischen 100 und 160 Menschen bei uns an – und wir haben eben nur eine begrenzte Anzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.  

Der Tipp der Expertin: Wenn Sie sich einsam fühlen und einfach mal mit jemandem plaudern möchten, dann rufen Sie uns an – egal, ob mit oder ohne konkretes Gesprächsthema. Übrigens: Das Feiertagstelefon gibt es in diesem Jahr zum vierten Mal: Vom 24. Dezember 2020 ab 8:00 Uhr bis zum 1. Januar 2021 22:00 Uhr ist die Hotline rund um die Uhr erreichbar. 

Weiterführende Infos: Quälende Einsamkeitsgefühle treiben viele Senioren in eine Alkohol- und/oder Tablettenabhängigkeit. Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel „Sucht im Alter“. Wie Sie aus der Alterseinsamkeit herauskommen können, erfahren Sie hier

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.