LSBTI-Mehr­generationen­haus – vornehmlich für schwule Männer über 55

In der Hauptstadt realisiert die Schwulenberatung  Berlin gGmbH gerade ihr mittlerweile drittes große Wohnprojekt. Unter dem Namen „Lebensort Vielfalt“ leben in großen Hausgemeinschaften insbesondere schwule Männer älterere Generationen zusammen mit trans* oder inter* -Menschen, mit und ohne Fluchterfahrung. Die Wohneinheiten sind meist barrierefrei und für pflegebedürftige Menschen gibt es Pflege-WGs und weitere Möglichkeiten ambulanter Pflege. Natürlich stehen die Wohnprojekte unter dem Zeichen von Gemeinschaft und gegenseitiger Unterstützung.
 Schon seit vielen Jahren gibt es im Berliner Stadtteil Charlottenburg ein
Mehrgenerationenhaus, das neben der Schwulenberatung, einem Veranstaltungsraum und einer Bibliothek auch 24 Wohnungen und eine Pflege-Wohngemeinschaft beherbergt. Die meisten Bewohner sind schwule Männer über 55, 20 Prozent sind Frauen und weitere 20 Prozent jüngere schwule Männer. In dem europaweit einzigartigen Projekt werden die Pflegebedürftigen von einem 24-Stunden-Pflegedienst und einem Mitarbeiter der Schwulenberatung betreut.

Regenbogenflagge als Symbol der Leben- und Schwulenbewegung

Wohn­gemein­schaften für pflege­bedürftige Homo-, Trans- und Inter­sexuelle

Um gemeinsames Leben und Altern hilfsbedürftiger queerer Menschen geht es auch im zweiten großen Projekt am Berliner Ostkreuz. Seit Ende 2018 leben hier in einem Neubau homo-, trans- und intersexuelle Menschen, die meist ihr Leben und ihren Alltag nicht mehr oder nicht mehr ganz ohne Hilfe bewältigen können – einige auch mit Fluchthintergrund. 

28 Zimmer besitzt das Haus. In vier Wohngemeinschaften werden jeweils 7 bis 8 Personen hauswirtschaftlich und pflegerisch betreut – mitten im belebten Friedrichshainer Kiez. Jeder Bewohner hat hier eine Bezugs- und Betreuungsperson. Die Schwulenberatung Berlin hat das Haus angemietet und besitzt Büroräume im Erdgeschoss, wo sich auch ein Café befindet, in dem unter anderem Bewohner des Hauses arbeiten.

In Planung: erste LSBTI-Wohn­gemeinschaft mit queerer Kinder­tagesstätte

Erst im Entstehen ist das dritte Wohn- und Betreuungsprojekt am Südkreuz. Geplant sind unter anderem 69 Wohnungen, darunter 22 im Niedrigpreissegment (6,50 Euro pro m²) inklusive einer Pflege-Wohngemeinschaft und die möglicherweise bundesweit erste queere Kindertagesstätte.  Mietinteressenten können sich bei der Schwulenberatung informieren: 
info@schwulenberatung.de
, allerdings sind die Wartelisten schon jetzt sehr lang.   

Weitere Themen aus dieser Rubrik

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.