Das Seniorenwohnhaus

Das Wichtigste in Kürze:

  • Seniorenwohnhäuser bestehen in der Regel aus 30 bis 60 Wohneinheiten, einem oder mehreren Gemeinschaftsräumen sowie Garten und/oder Terrasse.
  • Neben den altersgerechten Wohnungen bieten Seniorenheime auch viele Freizeitangebote sowie Hilfen im Haushalt und Vermittlung von Pflegediensten an.
  • In Manchen Seniorenhäusern gibt es auch Zweizimmer-Wohnungen für Ehepaare bzw. Lebenspartnerschaften.

Seniorenwohnhaus: Das eigene Reich inmitten guter Nachbarschaft

Das Seniorenwohnhaus orientiert sich in seiner Grundphilosophie an dem Ziel, Senioren in einer kleinen Wohnung möglichst lange ein Höchstmaß an Eigenbestimmtheit zu ermöglichen. Seniorenhäuser werden von unterschiedlichen Trägern betrieben und umfassen je nach Größe und Lage 30 bis 60 Wohneinheiten. Jede altersgerechte Wohnung in einem Seniorenwohnhaus kann mit eigenen Möbeln eingerichtet werden. Grundsätzlich gehören ein oder mehrere Gemeinschaftsräume, Garten und/oder Terrasse zum Haus. Der wesentliche Unterschied zum betreuten Wohnen besteht darin, dass die Bewohner Pflegedienstleistungen und Hauswirtschaftsservice optional in Anspruch nehmen können.
senioren wohnanlage

Angebotsdichte im städtischen Umfeld höher als auf dem Land

Die Suche nach einem geeigneten Seniorenwohnheim gestaltet sich im städtischen Umfeld weitaus einfacher als auf dem Land. Das liegt zum einen daran, dass das Konzept eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, an Geschäfte zur täglichen Versorgung sowie an Arztpraxen und Apotheken erfordert. Zum anderen unterhalten vor allem die Großstädte diese Einrichtungen im Rahmen ihrer sozialverträglichen Wohnungspolitik – das heißt: Die Wohneinheiten werden bevorzugt an ältere Menschen mit kleineren Einkommen vergeben. Die altersgerechte Wohnung wird von den Wohnungsbaugenossenschaften gewartet.

Info: Eigens gegründete Seniorenstiftungen von Stadt und/oder Bezirk stehen als engagierte Ansprechpartner für alle Belange des Alltags zur Verfügung. Sie organisieren auch die Betreuungsangebote – vom Gedächtnistraining über Spielrunden bis hin zu jahreszeitlichen Veranstaltungen –, an denen die Senioren teilnehmen können, aber nicht müssen.

Altersgerecht wohnen mit vielen Freizeitangeboten

Wohnungen in Seniorenwohnhäusern werden unter anderem von gemeinnützigen Organisationen wie etwa der Caritas oder den Johannitern angeboten. Jede barrierefreie Wohnung in Seniorenhäusern ist mit bodengleicher Dusche oder Duschbad und mit funktionaler Küche eingerichtet. Zur altersgerechten Ausstattung zählen standardmäßig auch Haltegriffe in den Bädern, Handläufen in den Fluren sowie Aufzüge. Oft gehören auch Balkon, Keller sowie Kabelfernsehen zum Angebot. Darüber hinaus gibt es Programme mit Freizeit- und Sportaktivitäten, Ausflugsfahrten, Nachbarschaftstreffen und – wenn gewünscht – ein Menüservice (Essen auf Rädern), Hilfe im Haushalt sowie die Vermittlung sonstiger Dienstleistungen.

Seniorenresidenzen: Luxusklasse mit Hotel-Charakter

Grundsätzlich gehören zur Kategorie Seniorenwohnhaus auch die sogenannten Seniorenresidenzen. Jede barrierefreie Wohnung in diesen Häusern bietet überdurchschnittlichen Wohnkomfort. Die Anlagen verfügen häufig über extravagante Zusatzausstattungen wie Schwimmbad oder Sauna und sind in Ihrer Ausrichtung einem Hotel nicht ganz unähnlich. Seniorenresidenzen werden fast immer von privaten Trägern betrieben und sind insbesondere in landschaftlich ansprechender Umgebung, in Kurgebieten und in Küstennähe langfristige Investitionsobjekte. Es werden jeweils unterschiedliche Pflegeleistungen angeboten. Die zumeist pauschal erhobenen Kosten für Miete und Grundversorgung sind beträchtlich.

Altersgerechte Wohnung für Alleinstehende, aber auch für Paare

In der Regel ist die barrierefreie Wohnung in einem Seniorenwohnhaus 35 bis 37 Quadratmeter groß (die altersgerechte Wohnung in Seniorenresidenzen zählt bis zu zehn Quadratmeter mehr). Insbesondere gemeinnützige Träger wie die Caritas bieten zudem ein kleines Kontingent an Zwei-Zimmer-Apartments an, das für die Nutzung durch Ehepaare oder Lebenspartner gedacht ist. Bundesweit einheitliche Kriterien, die für einen Einzug in die altersgerechte Wohnung in einem Seniorenwohnhaus zu erfüllen sind, gibt es nicht. Es gelten jeweils die Bedingungen des Trägers. Falls Sie auf der Suche nach einem Seniorenwohnhaus oder anderen Wohnmöglichkeiten mit altersgerechtem Service sind, empfehlen wir Ihnen unsere digitale Beratung: Sie beantworten ein paar Fragen per Mausklick und erhalten unter anderem Informationen zu altersgerechten Immobilien in Ihrer Nähe.   

Alle Themen aus dieser Rubrik

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.