Barrierefreies Schlafzimmer

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zu den elementaren altersgerechten Umbauten im Schlafzimmer zählen ein höhenverstellbares Bett, gut erreichbare Lichtschalter sowie ein ebenfalls gut zu erreichender Kleiderschrank, der nicht zu tief ist.
  • Auf Rollenmöbel sollten Sie verzichten.
  • Laut DIN180401 ist eine Bewegungsfläche von 120 cm x 120 cm erforderlich, damit das Schlafzimmer barrierefrei ist. Rollstuhlfahrer benötigen 150 cm x 150 cm.
Auch das Schlafzimmer spielt in einer altersgerechten Wohnsituation eine Schlüsselrolle. Schließlich kann es im Alter dazu kommen, dass Sie aufgrund von Krankheit und damit einhergehender Bettlägerigkeit viel Zeit im Schlafzimmer verbringen. Sie müssen sich auch mit Bewegungseinschränkungen sowie mit einem Rollstuhl gut darin bewegen können. Das Schlafzimmer sollte mit Lichtquellen ausgestattet sein, deren Schalter Sie gut erreichten können. Außerdem ist das Schlafzimmer der Aufbauwahrungsort für Ihre Kleider. Hier müssen die Schränke ebenfalls altersgerecht sein.

Anforderungen an ein barrierefreies Schlafzimmer

Die DIN-Norm 18040 empfiehlt eine Schlafzimmer-Größe von 20 m² für zwei Personen. Minimal sollte ein barrierefreies Schlafzimmer 15 m² groß sein.

Besonders wichtig sind die folgenden Elemente:

  • Ein Bett, das in der Höhe verstellbar ist
  • Eventuell ein Krankenbett
  • Sämtliche Lichtschalter sind in Reichweite für Rollstuhlfahrer und bewegungseingeschränkte Menschen
  • Telefon und/oder Notfallknopf sind ebenfalls in Reichweite
  • Keine beweglichen Möbel, wie zum Beispiel Rollenmöbel
  • Kleiderschrank, der die Herausnahme von Kleidung in erreichbarer Höhe ermöglicht

Das Bett sollte eine Liegefläche von 120 cm x 90 cm haben. Für Rollstuhlfahrer vergrößern sich diese Maße auf 150 cm x 120 cm.

Bett und Schlafumgebung barrierefrei gestalten

Altersgerechter Umbau hat im Schlafzimmer viel mit den Betten und ihrer Umgebung zu tun. Idealerweise ist das Bett in der Höhe verstellbar, damit es bei Mobilitätseinschränkung und auch aus dem Rollstuhl heraus gut erreichbar ist. In manchen Fällen wird sogar ein Krankenbett mit vielen verschiedenen Funktionen benötigt. Automatisch verstellbare Lattenroste schaffen weiteren Komfort für Sie. Idealerweise sind gut erreichbare Lichtquellen auch direkt über oder am Bett angebracht. Ein Notfallknopf oder ein Telefon in der Nähe des Bettes sorgen für mehr Komfort bzw. für mehr Sicherheit. Die Bettumgebung sollte möglichst freigehalten werden, das verringert die Sturz- und Unfallgefahr.
schlafender ältere Mann

Tipp: Halten Sie Ihre Bettumgebung frei
Das Freihalten der Bettumgebung sorgt dafür, dass Ihr Bett leicht gepflegt werden kann. Wenn es von allen Seiten gut erreichbar ist, kann die Bettwäsche leichter gewechselt werden. Wenn Sie Pflege benötigen, sollte auch eine Pflegeperson leicht an das Bett herantreten können.

Anforderungen an einen barrierefreien Kleiderschrank

Beim Kleiderschrank zählt vor allem, dass Sie auch mit einer Bewegungseinschränkung oder im Rollstuhl an den Schrank heranfahren, die Türen öffnen und Kleider herausnehmen sowie einhängen können. Hier können beispielsweise Schiebetüren hilfreich sein, da sie sich nicht in den Raum hinein öffnen und Ihnen so keinen zusätzlichen Platz wegnehmen. Auch sind Beleuchtungsquellen im und am Kleiderschrank wichtig. Der Kleiderschrank sollte nicht zu tief sein, Sie könnten sonst Schwierigkeiten damit haben, in den Schrank hinein zu greifen oder Dinge aus der hinteren Ecke herauszunehmen.

Planung eines barrierefreien Schlafzimmers

Bei der Planung des Umbaus sollten zunächst die Voraussetzungen geprüft werden. Reicht die Raumgröße überhaupt für ein barrierefreies Schlafzimmer? Im nächsten Schritt können Sie sich von Experten beraten lassen, wie der altersgerechte Umbau umgesetzt werden kann – zum Beispiel durch eine Wohnberatungsstelle. Vielleicht lassen sich vorhandene Möbel wie der Kleiderschrank so umbauen, dass Sie keinen neuen Schrank erwerben müssen. Unter Umständen erfordert altersgerechter Umbau aber auch intensivere Baumaßnahmen.

Vergessen Sie übrigens nicht, dass möglicherweise die Zugänge zum Schlafzimmer ebenfalls angepasst werden müssen. Eventuell sollte die Tür verbreitert werden. In manchen Fällen bieten sich auch Durchgänge ohne Türen oder mit Schiebetüren an.

Interessant könnten auch Smart-Home-Lösungen für Sie sein, mit denen Sie etwa die Beleuchtung per Sprache steuern können. Auch hier kann eine professionelle Beratung helfen.

Finanzierungsmöglichkeiten über Zuschüsse/Kredite

Fördermittel für ein barrierefreies Schlafzimmer erhalten Sie von Ihrer Pflegekasse, von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie von den Bundesländern. Von der Pflegekasse sind Kostenerstattungen bis zu 4000 EUR pro pflegebedürftige Person im Haushalt möglich (gedeckelt auf 16.000 Euro). Weitere Unterstützung können Sie eventuell auch von der Krankenkasse erhalten, wenn es beispielsweise um ein Krankenbett geht.  
 

Alle Themen aus dieser Rubrik

häusliche Pflege

Ihre Pflege- und Wohnangebote

Suchen Sie nach einem Pflegedienstleister oder einer altersgerechten Wohnimmobilie in Ihrer Nähe? Pflegeheim, Tagespflege, mobiler Pflegedienst oder barrierefreie Wohnung – nutzen Sie unsere Suche nach Pflege- und Wohnangeboten. Sie können dort passende Anbieter direkt kontaktieren.

Haben wir etwas vergessen?

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie etwas in unserem Informationsportal vermissen oder einen Fehler entdecken. So können wir unser Angebot weiter verbessern. Unsere Redakteure freuen sich über jede Rückmeldung.